nocoupon
 
 Mein Konto
Ihr Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

 
 
 

Wissenswertes zum Thema Augen

Vitalstoffe für das Auge mit wissenschaftlich gut dokumentierter Wirkung

Vitamin A
ist ein fettlösliches Vitamin, welches mit der Nahrung aufgenommen werden muss. Wir finden dieses Vitamin vor allem in tierischen Lebensmitteln wie Fisch (Fischlebertran von Dorsch, Hai, Thunfisch), Leberprodukten, Eigelb und Milchprodukten wieder.

Vitamin A kann auch aus dem sekundären Pflanzenstoff Beta-Carotin im Körper synthetisiert werden. Jedoch bedarf dieses Carotin auch einer Aufnahme von außen.

Vitamin A ist im Körper an einer Vielzahl von Funktionen beteiligt. Am bekanntesten ist der Beitrag von Vitamin A zur Erhaltung der normalen Sehkraft. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für gesunde Erwachsene eine tägliche Zufuhr von 0,8 bis 1,1 mg Vitamin A. Die von Ernährungswissenschaftlern empfohlene Tagesdosis des Vitamins enthält z.B. unser Produkt Vitamin A Kapseln.

Vitamin C
kommt in vielen Obst- und Gemüsesorten vor, oft aber nur in relativ geringen Mengen. Viel Vitamin C findet sich dagegen z. B. in Paprika und Sanddorn oder in Zitrusfrüchten. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass ca. 30% des ursprünglichen Vitamin C- Gehalts beim Kochen von Nahrungsmitteln verloren gehen.

Vitamin C trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. Eine Versorgung des Auges mit Antioxidantien sollte aufgrund seines ständigen Kontaktes mit Luftsauerstoff sichergestellt sein. Durch den Einfluss des Luftsauerstoffs kommt es vermehrt zur Bildung freier Radikale, die empfindliche Zellen des Sehorgans schädigen können. Antioxidantien können diese Radikale entschärfen.

Halten Sie Ihr Immunsystem fit, mit Vitamin C haltigen Nahrungsergänzungsprodukten aus unserem Haus. Bestellen Sie jetzt bequem von zu Hause Ihre extra Portion Vitamin C und lassen Sie sich Ihre Bestellung schnell und versandkostenfrei liefern.

Vitamin E
trägt wie Vitamin C zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei – es ist sozusagen ein Antioxidans. Diese Wirkung des fettlöslichen Vitamins hat sich beispielsweise auch die Lebensmittel- oder Kosmetikindustrie zum Nutzen gemacht. Dort wird Vitamin E zum Schutz empfindlicher Fettsäuren vor ihrem Verderb eingesetzt. Reich an Vitamin E sind Pflanzenöle aus Weizenkeimen oder Sonnenblumenkernen gewonnen.

Als Ihr Partner für Ihre Gesundheit bietet ascopharm.de auch ein hochdosiertes Vitamin E Präparat an, das den Tagesbedarf dieses wichtigen Vitamins abdeckt und einem Mangel daran vorbeugt. Bestellen Sie jetzt das Vitamin E Präparat oder entscheiden Sie sich mit den Selen Plus Kapseln für eine harmonisch zusammengesetzte Nahrungsergänzung aus Selen, Vitamin E und C sowie Beta-Carotin.

Zink
Für das Spurenelement Zink hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bereits viele positive Aussagen veröffentlicht:

So trägt Zink zur Erhaltung der normalen Sehkraft und zum Vitamin-A-Stoffwechsel bei. Außerdem leistet es, wie die Vitamine C und E, einen Beitrag zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress.

DHA
(Docosahexaensäure) trägt wie Zink, Vitamin A und Beta-Carotin zur Erhaltung der normalen Sehkraft bei. DHA ist ein wesentlicher Bestandteil von Zellmembranen der Zellen des Auges sowie der fetthaltigen Tränenflüssigkeit. Um die positive Wirkung auf das Auge zu erzielen, müssen täglich mindestens 250 mg DHA aufgenommen werden. Reich an dieser essentiellen mehrfach ungesättigten Fettsäure sind Kaltwasserfische wie Hering, Makrele oder Lachs.

Beta-Carotin
gehört zur Gruppe der Carotinoide und kommt nicht nur in Möhren, sondern auch in verschiedenen Grüngemüsen in größeren Mengen vor. Es kann bei Bedarf in Vitamin A umgewandelt werden, weshalb es auch Provitamin A bezeichnet wird. In Vitamin A umgewandeltes Beta-Carotin kann den Erhalt einer normalen Sehkraft unterstützen.

Vitamin B2
- auch Riboflavin genannt - trägt ebenso zum Erhalt der normalen Sehkraft bei. Der gelbliche Pflanzenfarbstoff wird deshalb auch zum Färben von Lebensmitteln wie beispielsweise Joghurt verwendet. Erstmals wurde das wasserlösliche Vitamin  1920 aus der Milch isoliert – Milch, vor allem Milchpulver sind optimale Vitamin B2-Lieferanten.

<<< zurück

ALTERSBEDINGTE MAKULADEGENERATION – WAS IST DAS?

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist eine Erkrankung des Auges, die etwa ab dem 50. Lebensjahr auftritt. Sie ist die häufigste Ursache für Erblindung im Alter. Bei der AMD kommt es zu fortschreitenden Veränderungen der Makula lutea.

Dieser Bereich in der Mitte der Netzhaut des Auges wird auch „gelber Fleck“ genannt. Er stellt die Stelle des schärfsten Sehens dar.

In der Makula finden sich besonders viele Sinneszellen. Sie nehmen das auf das Auge treffende Licht auf und geben über den Sehnerv ein Signal an das Gehirn, so dass dort ein Bild entsteht. Die Makula lutea zeichnet sich, wie der Name schon verrät, durch einen hohen Gehalt an Lutein aus.

Die altersbedingten Makuladegeneration führt zu einem verstärkten Untergang von Sinneszellen der Makula. Dadurch wird die Sehfähigkeit im zentralen Gesichtsfeld immer weiter beeinträchtigt.

Hinzu kommen eine Verminderung der Sehschärfe, eine Abnahme des Farbsehens und weniger deutlich wahrgenommene Kontraste. Gleichzeitig verschlechtert sich die Anpassung an unterschiedliche Hell-Dunkel-Verhältnisse. Schließlich können die Betroffenen nur noch Umrisse erkennen.

Bereits beim Auftreten erster Symptome (z. B. verzerrtes Sehen) sollte dringend ein Augenarzt aufgesucht werden. 

<<< zurück

TIPPS BEI BEANSPRUCHTEN UND TROCKENEN AUGEN

  • Gute Luft ist wichtig! Qualm und Rauch reizen das Auge. Empfehlenswert ist mehrmaliges Lüften am Tag. Ihrer Gesundheit zu liebe sollte die Wohnung zur rauchfreien Zone erklärt werden.
     
  • Trockene Luft meiden! Auch hier hilft es, öfter mal das Fenster zu öffnen und eventuell die Räume mit einem Luftbefeuchter auszustatten. Ein nasses Tuch auf die warme Heizung gehängt, erfüllt ebenso seinen Zweck.
     
  • Immer schön blinzeln! Durch den Lidschlag wird das Auge mit Flüssigkeit benetzt. Bei langem „Starren“ auf zum Beispiel einen spannenden Krimi oder auch nicht so spannenden Computerbildschirm kann das Auge trocken werden – deshalb ab und zu zwischendurch blinzeln.
     
  • Einfach mal die Augen schließen! Damit gönnen Sie Ihren gestressten Augen eine kurze Ruhepause für Erholung.
     
  • Tränenersatzmittel aus der Apotheke können helfen! Sie dienen zur Befeuchtung des Auges und sind in der Regel für einen Dauergebrauch geeignet. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
     
  • Augengesund ernähren! Fisch, grünes, violett-rotes und orangefarbenes Obst und Gemüse sollten unbedingt auf den Tisch um die ausreichende Versorgung mit Antioxidantien zu gewährleisten.

<<< zurück

 

4.89 / 5.00 of 4468 reviews.