nocoupon
 
 Mein Konto
Ihr Warenkorb

0 Artikel | 0,00 €

 
 
 

Augen - Behalten Sie die Risiken im Blick

Sehen - So funktioniert unser Auge

Aufbau AugeDas Auge ist nicht nur ein wichtiges Sinnesorgan, es trägt auch zum Ausdruck von Gefühlen wie Freude und Trauer bei. 

Die bunten Farben des Regenbogens, das Durchschimmern von zarten Sonnenstrahlen durch die Baumkronen oder das lachende Gesicht eines Kindes - alle diese Wahrnehmungen verdanken wir unserem Auge, einem komplex aufgebauten Sinnesorgan. 

Aufbau:

Neben dem Augapfel mit dem Sehnerv gehören auch Hilfseinrichtungen wie Tränenapparat, Augenlider und die äußeren Augenmuskeln zum Auge.

Im vorderen Teil des Augapfels befindet sich der lichtbrechende Apparat, aufgebaut aus der Linse, dem Ziliarkörper, einer vorderen und hinteren Augenkammer, der Regenbogenhaut (Iris), der Hornhaut und dem Glaskörper.

Dabei nimmt der zu 98% aus Wasser bestehende Glaskörper etwa 2/3 des Augenvolumens ein. Die Hauptfunktion des lichtbrechenden Apparates besteht in der Bilderzeugung auf der Netzhaut. Der hintere Teil des Augapfels besteht aus einer Lederhaut, Aderhaut und der Netzhaut.

Sehen

Durch unsere Hornhaut dringt Licht in die Pupille und somit in unser Auge. Die Einstellung der Iris, deren Färbung auch unsere Augenfarbe bestimmt, legt fest, wie viel Licht in unser Auge einfällt.

Im Anschluss passiert das Licht die sich dahinter befindende Linse. Durch den Glaskörper mit der Augenflüssigkeit, eine gallertartige Flüssigkeit die den Augapfel ausfüllt, gelangt das Licht dann auf die Netzhaut unseres Auges. Dort wird das durch das Licht übertragende Bild kopfüber und verkleinert dargestellt. Von der Netzhaut gelangt es über den Sehnerv schließlich in unser Gehirn. Erst hier findet das eigentliche Sehen statt und das Licht wird entsprechend als für uns wahrnehmbares Bild interpretiert. Wir sehen.

Wissenswertes über unser Sehorgan

Wissenswertes über die AugenErfahren Sie Interessantes über eines unserer wichtigsten Sinnesorgane - das Auge.

Wussten Sie, dass… 

  • unsere Linse elastisch ist? - Durch die Veränderung ihrer Form kann das Auge unterschiedlich weit entfernte Gegenstände scharf auf der Netzhaut abbilden. Für das Erkennen von Gegenständen aus der Weite ist die Linse abgeflacht. Um in der Nähe deutlich zu sehen, ist sie leicht gewölbt, also in ihrer ursprünglichen Form.
  • sich unsere lichtempfindlichen Sinneszellen aus etwa 120 Millionen Stäbchen und ca. 6 Millionen Zapfen zusammensetzen? - Dabei verdanken wir den Stäbchen unser Hell-Dunkel-Sehen bzw. das Sehen in der Dämmerung und den Zapfen unsere Wahrnehmung von Farben. Die Sinneszellen nehmen auf das Auge treffendes Licht auf, geben über den Sehnerv ein Signal an das Gehirn weiter und es entsteht das Bild als Sinneseindruck – wir sehen etwas.
  • der gelbe Fleck (Macula lutea) auf der Netzhaut liegt und ausschließlich aus Zapfen besteht? - Er ist nahezu gefäßfrei und wird von keinen weiteren Schichten bedeckt. Das bedeutet, dass an dieser Stelle das einfallende Licht die Sinneszellen direkt erreicht und die Macula als Ort des schärfsten Sehens bezeichnet wird. 


Wenn das Sehen zum Problem wird… 

Wenn das Sehen zum Problem wirdAlters- oder krankheitsbedingte Funktionsstörungen unserer Augen beeinträchtigen das Sehen. Ob Kurz- oder Weitsichtigkeit, grüner oder grauer Star – alle haben eins gemeinsam, sie wirken sich negativ auf unseren Alltag aus.

Erfahren Sie, was diese Krankheitsbilder kennzeichnet und welche Risikofaktoren sie begünstigen. 

Im Alter verliert die Linse an Elastizität und verhärtet sich. Sie kann sich nicht mehr der Entfernung des Objektes anpassen und das scharfe Sehen von Nahem ist eingeschränkt. Es wird von Altersichtigkeit oder Presbyopie gesprochen. 

Wenn der Wassergehalt der Linse abnimmt, kommt es zu Trübungen und es entsteht der Katarakt. Im vorangeschrittenen Stadium ist eine graue Färbung hinter der Pupille zu erkennen. Daher auch der Name  „Grauer Star“. Die Betroffenen klagen über einen langsam fortschreitenden Sehverlust.

Der normale Augeninnendruck (15-20 mmHg) dient der Aufrechterhaltung der äußeren Form des Augapfels und wird durch das Kammerwasser erzeugt. Bei einem erhöhten Augeninnendruck spricht der Mediziner von Glaukom, bekannt als  „Grüner Star“. Hierbei ist der Abfluss des Kammerwassers gestört. Dies führt zu Schmerzen und einer Schädigung der Netzhaut, da diese durch den Druck zu wenig durchblutet wird. 

KurzsichtigkeitBei der Kurzsichtigkeit (Myopie) vereinigen sich die eintreffenden Lichtstrahlen bereits vor der Netzhaut. Die Ursache ist ein zu langer Augapfel. Personen mit diesem Krankheitsbild können nur in der Nähe scharf sehen. 

Wenn sich die eintreffenden Lichtstrahlen wegen eines zu kurzen Augapfels erst hinter der Netzhaut vereinigen, spricht man von Weitsichtigkeit (Hyperopie). Betroffene sehen bei diesem Krankheitsbild nur die Gegenstände in der Ferne scharf. 

Die Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist eine der häufigsten Ursachen für die Erblindung älterer Menschen in der westlichen Welt. Hierbei wird die Macula lutea (Gelber Fleck)  fortschreitend und irreversibel geschädigt. 

Erste Symptome zeigen sich in einer verschwommenen oder verzerrten Wahrnehmung im Zentrum des Gesichtsfeldes. Schon alltägliche Tätigkeiten wie Lesen, Schreiben oder das Erkennen von Personen werden somit erschwert. Treten derartige Anzeichen auf, sollte ein Arzt aufgesucht werden. 

Es wird zwischen der trockenen und der feuchten Makuladegeneration unterschieden.

Die Ursache der trockenen AMD liegt in Ablagerungen von Stoffwechselprodukten unter einer Hautschicht, welche für die Funktionalität der Netzhaut zuständig ist. Im Verlauf kann es zur Zerstörung der darüber liegenden Sinneszellen kommen. Diese Variante kommt bei etwa 85% der AMD-Patienten vor. 

Bei der feuchten AMD lagern sich Flüssigkeiten unter der Netzhaut ab. Es kommt letztendlich zur Bildung von Narbengewebe.

Verschiedene Studien geben folgende mögliche Risikofaktoren für die AMD bekannt:

  • Alter
  • Vererbung
  • Rauchen
  • Bluthochdruck
  • erhöhte Blutfettwerte 

Augen und gesunde Ernährung 

Augen und gesunde ErnährungUnsere Augen müssen einiges aushalten – Bildschirmarbeit, trockene Büroräume, Zugluft und auch allgemeiner Stress. Eine gesunde Ernährung ist auch für unsere Augen die Basis für Gesundheit und Widerstandsfähigkeit.

Unsere Augen benötigen ausreichend Vitalstoffe um gegen den täglichen Stress gewappnet zu sein. 

Vitaminquellen

Die bekannteste Funktion des fettlöslichen Vitamin A ist die Unterstützung des Sehvorgangs. Es ermöglicht die Übertragung von einem Licht in ein Nervensignal. Es spielt für das Nacht-, wie auch das Farbsehen eine wichtige Rolle. Gute Quellen in der Nahrung sind Leber, Aal, Butter und Käse.

Zink trägt ebenfalls zum Erhalt der normalen Sehkraft bei. Der Mineralstoff Zink findet sich in Lebensmitteln wie Fleisch, Vollkorngetreide oder Hülsenfrüchten.

Das Auge ist aufgrund des ständigen Kontakts mit Luftsauerstoff eine bevorzugte Umgebung für die Entstehung von schädlichen freien Radikalen (oxidativer Stress).

Um diese freien Radikale zu entschärfen, ist eine optimale Versorgung mit Antioxidantien über die Ernährung ratsam. Vitamin C (Zitrusfrüchte, Paprika, Sanddorn) und Vitamin E (Nüssen, Sonnenblumenöl) tragen dazu bei, Zellen vor oxidativen Stress zu schützen: 

  • Vitamin C, enthalten in Zitrusfrüchten, Paprika oder Sanddorn
  • Vitamin E, enthalten in pflanzlichen Ölen (Erdnussöl, Oliven-, Weizenkeim- oder Sonnenblumenöl) und Nüssen
  • dem Carotinoid Lutein, enthalten in Kohl, Spinat oder Eigelb. Lutein befindet sich in sehr hoher Konzentration in der Netzhaut des Auges, angereichert vor allem in der Macula lutea (gelber Fleck). Wegen der Filterfunktion des blauen Lichtes wird es auch als „innere Sonnenbrille“ bezeichnet.
  • polyphenolreichen Heidelbeeren. Die sogenannten Polyphenole gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen.
  • Beta –Carotin, enthalten in orangefarbenen und grünen Obst- und Gemüsesorten. 

Fischöl ist als sehr gute Quelle für EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure) bekannt. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit bestätigt, dass schon die tägliche Aufnahme von 250 mg DHA einen Beitrag zur normalen Sehkraft leistet.

Folgende Produkte können ergänzend zur Ernährung sinnvoll sein:

In absteigender Reihenfolge
pro Seite
  1. Vitamin A Kapseln

    Vitamin A Kapseln

    Trägt zur Erhaltung normaler Sehkraft bei

    Bestell-Nr.: 262

    120 Kapseln

    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
    (Grundpreis: 100 g = 12,77 €)
    Brutto-Gewicht: 61,00 g
    Details

  2. Visiofit PREMIUM Kapseln

    Visiofit PREMIUM Kapseln

    Mit 10 mg Lutein & Zink
    + Vitamin ACE-Komplex
    + Heidelbeerextrakt und weitere ausgewählte Stoffe

    Bestell-Nr.: 258

    90 Kapseln

    Regulärer Preis: 24,80 €

    Sonderpreis: 17,95 €

    Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
    (Grundpreis: 100 g = 21,92 €)
    Brutto-Gewicht: 100,00 g
    Details

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

 

4.89 / 5.00 of 4524 reviews.